APL 026: Komplexität, Fußball und Theaterspielen in Unternehmen. Im Gespräch mit Prof. Lars Vollmer

6. Juli 2016
APL 025: Problemlösung in unterschiedlichen Unternehmenskulturen mit 9 Levels. Im Gespräch mit Rainer Krumm (Teil 2)
29. Juni 2016
APL 027: Im Gespräch mit Christian Bischoff, Motivationstrainer und Livecoach, zum richtigen Mindset
13. Juli 2016

Mein heutiger Interviewgast ist Prof. Dr. Lars Vollmer.

Lars Vollmer ist promovierter Ingenieur, Honorarprofessor und Unternehmer. Er ist der Begründer von „intrinsify.me“, dem größten offenen Thinktank für die neue Arbeitswelt und moderne Unternehmensführung im deutschsprachigen Raum. Lars Vollmer lehrt an mehreren Universitäten und Instituten und ist gefragter Redner auf internationalen Kongressen und Unternehmensveranstaltungen. Er spielt Jazzpiano, trinkt gerne Weltklasse-Kaffee und lebt in Barcelona.

Sein neuestes Buch „Zurück an die Arbeit – Back To Business: Wie aus Business-Theatern wieder echte Unternehmen werden – wertschöpfend und erfolgreich“ beschäftigt sich damit, dass in modernen Unternehmen zwar alle gut zu tun haben, dass aber viele, viele Tätigkeiten keinerlei Mehrwert erbringen, sei es für den Kunden, sei es für das Unternehmen selbst.

Ich würde Lars Vollmer als kreativ-kritischen Geist bezeichnen, als einen Streiter wider die Blaupause, wenn es darum geht allem und jedem irgendwelche Best-Practices überzustülpen.

Er ist auch als Berater tätig, und er nennt es „Betreutes Denken“, wenn er Top-Managern und Unternehmern eine Sprache und Denkmodelle zur Verfügung stellt, um die modernen Probleme von Unternehmen zu beschreiben und zu lösen. „Betreutes Denken“, das gefällt mir.

Wenn Sie meinen Podcast schon ein wenig kennen, dann verstehen Sie sicher, dass mich das angesprochen hat! 🙂

Hier die Website von Lars Vollmer:

larsvollmer.com

Hier die Links zu seinen letzten Büchern:

Zurück an die Arbeit – Back To Business: Wie aus Business-Theatern wieder echte Unternehmen werden

Wrong Turn – Warum Führungskräfte in komplexen Situationen versagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*